Was wir säen, sollten wir ernten

 

Was wir ernten, müssen wir achtsam begleiten

 

 

Es ist uns ans Herz gewachsen ...

 

Quittenblüte Hof am Mühlbach - privat

KAMMERKONZERTE IM HOF AM MÜHLBACH Mai und Juni

 

Das Horntrio op. 40 von Johannes Brahms hören Sie erst am 19. Juni 2022, 19 Uhr

 

Die Hornistin Maria Teiwes spielt als Teil der Münchner Philharmoniker, deren Tournee verlängert wurde

 

 

 

HOF AM MÜHLBACH - 22. Mai 2022, 18 Uhr

 

Bedrich Smetana - Klaviertrio op. 15 g-Moll

 

Johannes Brahms und Clara Schumann - Lieder

 

Jewgeni Schuk - Violine

Vache Bagratuni - Violoncello

Andrej Jussow - Klavier

 

Drei großartige Virtuosen des Staatstheater Stuttgart sind am 22. Mai 2022 um 18 Uhr zu Gast im HOF AM MÜHLBACH (Wielenbach-Wilzhofen), um Smetanas Klaviertrio op. 15 – uraufgeführt 1855 in Prag - mit virtuoser Kraft und sensibler Seele ihren Ausdruck zu schenken. Das ursprünglich angekündigte Horntrio op. 40 von Johannes Brahms findet am 19. Juni um 19 Uhr statt.

Der Konzertmeister Jewgeni Schuk (Gagliano-Violine 1730) interpretiert gemeinsam mit seinen Kollegen Vache Bagratuni (Grancino-Violoncello 1680) und Andrej Jussow (Schiedmayer-Flügel 1905) Smetanas tief empfundene Trauermusik, komponiert um dem Schmerz über den Tod der mit vier Jahren schon verstorbenen Tochter Bedriska zu begegnen. Trost spenden hier die zauberhaft anmutenden Melodieführungen Smetanas des von Franz Liszt hochgeschätzte Klaviertrio.

 

Im Konzert umrahmt von verträumten Liedern von Clara Schumann und Johannes Brahms, die nach dem Tod von Robert Schumann sich in inniger Freundschaft immer wieder in ihrem Sommerdomizil an der Oos in Baden-Baden begegnen dürfen. Die österreichische Mezzosopranistin Gerda Lischka und Vache Bagratuni folgen gesanglich und instrumental den Texten von u.a.  Emanuel Geibel (Die stille Lotusblume), Friedrich Rückert (Die gute Nacht), Eduard Mörike (Rosenzeit).